Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für kosmetische Behandlungen

§1 - Allgemeines

Diese Bedingungen betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote, wie Dienstleistungen und den Verkauf von Produkten, die zwischen dem Kosmetikstudio und dem Kunden zustande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen von Transaktionen, die nicht unter die allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, bedürfen der Mitteilung in schriftlicher Form.

§2 - Dienstleistung

Der Dienstleister (nailport UG, Dr.-Wilhelm-Roelen-Str. 388, 47179 Duisburg) führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und Gewissen und nach dem neuesten Standard der Industrie am Kunden aus.

§3 - Terminvereinbarung

  1. Termine werden vom Dienstleister verbindlich vergeben.
  2. Online-Buchungen sind bis zur endgültigen Bestätigung, die telefonisch oder per Email erfolgt, unverbindlich.
  3. Das Absagen oder Verschieben eines Termins muss dem Dienstleister mindestens 24 Stunden vor dem Termin bekannt gegeben werden. Das Risiko des nicht rechtzeitigen Erreichens einer telefonischen Mitteilung auf einem Anrufbeantworter, per Email oder als SMS-Mitteilung trägt die Kundin.
  4. Sollte der Termin durch die Kundin schuldhaft nicht rechtzeitig oder gar nicht abgesagt werden, hat der Dienstleister das Recht; der Kundin den entgangenen Gewinn pauschal in Höhe des Entgelts für die vereinbarte Dienstleistung in Rechnung zu stellen. Der Kundin steht es frei, nachzuweisen, dass dem Dienstleister kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden sei.

§4 - Preise

Die Preise für Dienstleistungen und Produkte sind im Studio zu veröffentlichen. Preiserhöhungen müssen mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten bekannt gegeben werden. Der Kunde muss direkt am Anschluss der Behandlung, bzw. direkt beim Kauf für den Service, bzw. das Produkt bezahlen. Eine solche Preiserhöhung erstreckt sich nur auf Verträge, die erst nach der Preiserhöhung geschlossen werden; bereits geschlossene Verträge bleiben von der Preiserhöhung unberührt.

§5 - Persönliche Daten und Privatsphäre

Der Kunde versichert alle persönlichen Daten und Informationen, die relevant für die Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an das Studio und/oder den Dienstleister weiterzugeben. Wir erheben folgende Daten:

Vor- und Nachname, Strasse/Hausnummer, PLZ und Wohnort, Telefonnummer, Emailadresse

Diese Daten werden auf der Kundenkarteikarte in schriftlicher oder elektronischer Form gespeichert. Das Studio, bzw. der Dienstleister verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der Datenschutzklauseln einzusetzen und die Daten nicht ohne schriftliche Einwilligung an Dritte oder außen stehende Personen weiterzugeben.

§6 - Vertraulichkeit

Das Kosmetikstudio, seine Angestellten und die Geschäftsleitung sind verpflichtet, alle Informationen, die während der Behandlung oder dem Service besprochen wurden, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln.

§7 - Haftung

Die Kundin ist verpflichtet, dem Dienstleister sämtliche Informationen zu geben, aus denen sich physische, medizinische, medikamentöse oder sonstige für die Dienstleistung relevanten Umstände ergeben können, die eine erhöhte Schadensgefahr für die Kundin bedeuten können. Das Kosmetikstudio haftet nicht für leichte Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§8 - Garantie

Auf den vom Kosmetikstudio geleisteten Service und auf die verkauften Produkte erhält der Kunde eine Garantie von 5 Tagen.

Diese Garantie verfällt wenn:

  1. Der Kunde die Behandlung von einem anderen Kosmetikstudio durchführen lässt.
  2. Der Kunde ohne Gebrauch von Handschuhen mit Chemikalien in Berührung kommen oder damit arbeitet.
  3. Der Kunde Kosmetikbehandlungen unsachgemäß entfernt.
  4. Der Kunde durch psychisch bedingtes Verhalten wie Nagelkauen, oder Knibbeln die Modellage beschädigt.
  5. Der Kunde den Hinweis in Notfällen unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen nicht nachkommt.

§9 - Beschwerden und Reklamationen

(1) Sollte der Kunde sich über den Service beschweren oder ein Produkt reklamieren, so muss dies schnellstmöglich dem Dienstleister gemeldet werden. Dazu hat die Kundin zu beachten:

  1. Das die Ursache der Beschwerde oder Reklamation bis zum Eintreffen des Dienstleisters (bei mobilem Service) oder der Darbietung an den Dienstleister (in den Geschäftsräumen) nicht entfernt worden ist.
  2. Das eine Fotographie zum Nachweis des Beschwerde- oder Reklamationsgrundes nicht ausreicht.
  3. Der Dienstleister berechtigt ist, zu prüfen, ob es sich bei dem Beschwerdegrund nicht um einen Mangel aus der Maßgabe nach §8 Buchst. (d) handelt und ggf. ein ärztliches Gutachten anfordern darf um der Beschwerde nachgeben zu können

(2) Das Kosmetikstudio muss innerhalb der darauffolgenden 5 Arbeitstage eine akzeptable Lösung unterbreiten, um die Reklamation/Beschwerde auszuräumen. Ist eine Reklamation/Beschwerde berechtigt, muss das Kosmetikstudio die reklamierte Arbeit ohne zusätzliche Zahlung erneut leisten bzw. das reklamierte Produkt ersetzen. Die Inanspruchnahme der Lösung muss von der Kundin in den Geschäftsräumen des Dienstleisters erfolgen. Kann eine Lösung nur vor Ort bei der Kundin erfolgen, oder bittet die Kundin ausschließlich um eine Lösung vor Ort, so trägt die Kundin die Kosten der Anfahrt.

§10 – Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die anderen Regelungen hiervon unberührt.

Stand: 15.09.2017